Schutz und Betreuung Zum Wohlergehen der Betroffenen, bei Katastrophen und in Notlagen muss in erster Linie der gefährdeten und hilfs- bedürftigen Bevölkerung geholfen werden. Unter Betreuung werden all  jene Mass- nahmen verstanden, die bezwecken, Menschen aufzunehmen, zu  beher- bergen, zu ernähren, zu kleiden, zu pflegen, also für ihr Wohlergehen zu  sorgen. Die Betreu- ung ist auf eine möglichst umfassende Selbsthilfe der  betroffenen Menschen ausgerichtet. Der Zivilschutz verfügt für diese Aufgaben  über Betreuer, teilweise auch spezialisierte Sanitäter und psychologische Nothelfer. Unterstützung der Einsatzkräfte und des Gesundheitswesens Die Kernaufgaben des Zivilschutzes sind hierbei: - Betreuen von schutzsuchenden Personen, - Unterstützen der Einsatzkräfte, etwa durch psychologische Betreuung, - Unterstützen des öffentlichen Gesundheitswesens (z. B. Mithilfe bei der Krankenpflege in Heimen   oder Spitälern, Transporthelfer beim Rettungsdienst der Sanität).
zurück